Warning: Creating default object from empty value in /home/www/domains/led-taschenlampen.info/wp-content/plugins/wpseo/wpseo.php on line 14
Fenix » LED Taschenlampen Fenix - LED Taschenlampen

Archiv für die Kategorie „Fenix“

Fenix TK45

Die Fenix TK45 ist das direkte Nachfolgemodell der bekannten Fenix TK40. Die LED Taschenlampen nutzt drei Cree XP-G R5 LED statt einer Cree MC-E, wie sie noch beim Vorgängermodell zum Einsatz kam. Die Fenix TK45 ist daher im Vergleich zur TK40 noch heller.

Mit der Fenix TK45 möchte der Hersteller nach eigener Aussage dem Kundenbedarf nach leistungsfähigen Outdoor-Taschenlampen weiter entgegenkommen. Zur weltweiten Vorstellung dieser LED Taschenlampe hat Fenix eine globale Testaktion gestartet.
 

Fenix TK45, technische Daten

Die Fenix TK45 benutzt einen neuartigen, dreigeteilten Kopf, der optisch einem Maschinengewehr ähnelt. Vergleichbar mit der Optik von drei gebündelten LD20 LED Taschenlampen

Nach Herstellerangaben produziert diese Konstruktion aus drei Cree XP-5 R5 LEDs maximal 760 Lumen, was in etwas mit einem Autoscheinwerfer vergleichbar ist. Also viel heller als eine 10W HID Lampe, trotz der geringen Abmessungen einer mittelgroßen Taschenlampe.

Die Fenix TK45 wird wie die Fenix TK40 mit acht AA Batterien/Akkus betrieben und liefert vier Helligkeitsstufen und drei Flash-Modes mit maximal 232 Stunden Betriebsdauer nach Herstellerangaben.

Quelle: Fenix TK45 Global Testing Campaign 

Fenix TK40

Fenix TK40, LED Taschenlampe mit MC-E LED

Fenix TK40 – LED Taschenlampe mit Cree MC-E LED

Endgültig vorbei sind die Zeiten, als LED Taschenlampen noch bescheiden vor sich hin glimmten. Denn mit der neuen Fenix TK40 setzt der bekannte chinesische Hersteller erneut Akzente im Bereich von High End Taschenlampen.

Erschwingliche Hochleistungs-LED Taschenlampen produzierten bis vor kurzer Zeit maximal 250 Lumen. Das ist bereits ein unglaublicher Lichtstrom. Aktiviert man eine solche Taschenlampe in der Dunkelhet, wird die Nacht zum Tag. Fenix hat selber Taschenlampen dieser Leistungsgruppe im Programm. Zum Beispiel die TK11 mit R2 LED, die mit 240 Lumen im Turbo Modus angegeben ist. Nur zum Vergleich: Ihre alte, liebgewonnene Glühlampen-Taschenlampe kommt vielleicht mit viel Glück auf 10 Lumen.

Alles Schnee von gestern. Die neue Fenix TK40 aus der "tactical"-Serie des chinesischen Herstellers ist mit einer maximalen Lichtleistung von sage und schreibe 630 Lumen angegeben. Deutlich mehr als das doppelte Licht bisheriger, handelsüblicher LED Taschenlampen und laut Herstellerangaben mit einer Reichweite des Lichstrahls von ca. 300 Metern. Fenix vergleicht die Lichtleistung der TK40 gar mit einem Autoscheinwerfer.

Die Fenix TK40 im Vergleich mit Autoscheinwerfern

Autoscheinwerfer gegen die Fenix TK40

Die Fenix TK 40 erreicht diese beeindruckende Lichtleistung mit einer LED der Firma CREE vom Typ  MC-E. Der bekannte amerikanischen LED-Hersteller, aus dessen Haus auch die Q5 und die R2 LEDs stammen. Die MC-E LED ist eine Art "Quattro" LED, die sich aus vier im Quadrat angeordneten Einzel-LED zusammensetzt.

Das Ergebnis ist eine gewaltige Lichtleistung, jedoch im Gegensatz zur reinen Einzel-LED auch eine größere Lichtstreuung. Somit sind MC-E LEDs aus meiner Sicht nicht ideal zum Einsatz in Weitstrahlern. Das heißt, eine Einzel-LED mit 600 Lumen wäre für einen Strahler die bessere Wahl – wenn sie zu einem vertretbaren Preis verfügbar wäre. 

Cree MC-E LED

Cree MC-E LED

Betrieben wird die Fenix TK40 mit 8 AA Batterien, Alkali oder Ni-MH kompatibel. Für den Notbetrieb kommt die LED Taschenlampe jedoch auch mit 4 AA Batterien oder Akkus aus. Laut Hersteller sind vier Helligkeitseinstellungen verfügbar: Turbo (630 Lumen, 1 Stunde),  High (277 Lumen, 4,5 Stunden),  Medium (93 Lumen, 11 Stunden) und Low (13 Lumen, 130 Stunden). Darüberhinaus sind einige weitere Modi für den Betrieb der Lampe mit Stroboskop- oder SOS-Licht verfügbar.

Laut Hersteller besteht diese LED Taschenlampe aus T6 Luftfahrt-Aluminium und ist wasserdicht nach dem IPX-8 standard. Das Gewicht beträgt 284 Gramm ohne Batterien. Die Fenix TK40 ist 208 mm lang und hat einen Durchmesser von 39,40 mm.

 

LED-Taschenlampen.info: Die Fenix TK40 erzeugt mit 630 Lumen eine unglaubliche Wand aus Licht und ist dabei noch relativ kompakt. Wenn sie maximales Licht brauchen und dafür rund 150 Euro ausgeben wollen, dann ist dies die richtige Qualitäts-Taschenlampe für sie. Um hin und wieder damit den Keller auszuleuchten ist die TK 40 jedoch maßlos überdimensioniert. Fenix selbst positioniert das neue Produkt im Bereich der "Exploration", also der Outdoor-Erkundungen und Expeditionen.

Die Firma Olight wird bringt übrigens demnächst ebenfalls ein Modell mit Cree MC-E LED heraus, die Olight M30 Triton, eine taktische LED Taschenlampe. Im Gegensatz zur TK 40 wird die Olight M30 Triton wohl auf mehrere CR123A Batterien oder Lithium Ionen Akkus vom Typ 18650 oder CR12 3A aufsetzen. Damit wird diese Lampe im Betrieb sehr wahrscheinlich leichter als die Fenix-Variante mit 8 AAs. Die Lithium Ionen Akkus der M30 sind aus meiner Sicht jedoch schwerer zu bekommen und komplizierter in der Handhabung.  

Für Neueinsteiger in den Bereich der Hochleistungs-Taschenlampen noch ein Warnhinweis: Die Fenix TK40 ist heller als ihre Vorstellungskraft! Blicken sie niemals (!) in den Lichtkegel einer solchen Lampe, blenden sie niemanden damit und schließen sie diese Taschenlampe vor ihren Kindern weg!

Fenix L0D CE

Die Fenix L0D CE ist derzeit nach der Fenix E01 die zweitkleinste und -günstigste Fenix-Taschenlampe. Sie positioniert sich damit auch preislich und von der Lichtleistung her zwischen der E01 und der L1D. Wie alle Fenix-Mini-Taschenlampen besteht sie laut Herstellerangaben aus hochwertigem Luftfahrt-Aluminium, die Oberfläche ist Typ 3 hart anodisiert.

Die Fenix L0D CE nutzt als Energiequelle AAA Batterien oder Akkus, wobei NiMH Zellen zu bevorzugen sind. Als LED kommt eine Premium (Q4) Cree 7090 XR-E LED mit einer Lebenszeit von rund 50.000 Stunden zum Einsatz. Fenix gibt die in fünf Stufen regelbare Lichtleistung mit 25 Lumens (3,5 Stunden Dauerbetrieb) – 9 Lumens (8,5 Stunden Dauerbetrieb) und 75 Lumens (1 Stunde Dauerbetrieb) an. Außerdem sind die Spezialmodis "Stroboskop" und "SOS-Licht" vorhanden. Die Umschaltung erfolg über Drehbewegungen des Lampenkopfes.

Die Fenix L0D CE ist wasserdicht nach der Spezifikation IPX-8, 7,35cm lang und hat einen Durchmesser von 1,4 cm. 

Alle Daten gemäß Herstellerangaben der Fenix-Webseite.

 

LED-Taschenlampen.info: Wem die Fenix E01 von der Lichtleistung als Mini Taschenlampe viel zu schwach ist, für den ist vielleicht die Fenix L0D CE eine gute Alternative für Ihren Schlüsselbund. Denn trotz der geringen Abmessungen übertrifft ihre Helligkeit spielend viele Glübirnen-Taschenlampen, die man noch vor wenigen Jahren als "hell" bezeichnet hätte.

Die Verwendung von NiMH-Akkus im AAA-Format bietet sich außerdem an. Preislich ist die L0D CE jedoch nicht weit von der robusteren und leuchtstärkeren Fenix L1D Q5 (AA) entfernt, die jedoch für den Einsatz am Schlüsselbund bereits zu groß ist.

Fenix P1D Q5


Fatal error: Call to a member function itemLookup() on a non-object in /home/www/domains/led-taschenlampen.info/wp-content/plugins/amazonsimpleadmin/AsaCore.php on line 1681